Flüssigboden: Neue Güte- und Prüfbestimmungen nach RAL GZ 507!

Zuletzt aktualisiert: 16 Juli 2019
Zugriffe: 168

Die Revision der neuen Güte- und Prüfbestimmungen in Form eines öffentlichen, herstellerneutralen und objektiven Anerkennungs- verfahren durch „Fach- und Verkehrskreise“ in Deutschland (Landes - Bundesbehörden u. Ministerien, betroffene Verbände, Verbraucher so- wie Prüforganisationen) ist abgeschlossen und der Güteausschuss der RAL-Gütegemeinschaft Flüssigboden und in seiner letzten Sitzung am 24. April 2019 in Bonn beschlossen, dass die Neufassung damit ab sofort in Kraft tritt.

Mit Bezug auf die Güte-und Prüfbestimmungen möchten wir Sie darauf hinweisen, dass es sich bei Flüssigboden nach RAL GZ 507 nicht um ein Produkt, sondern um eine Technologie handelt. Entsprechend den Güte- und Prüfbestimmungen können von der RAL Gütegemeinschaft deshalb nicht einzelne Komponenten oder Einsatzstoffe auf RAL-Konformität geprüft oder bestätigt werden.

Im Rahmen einer Prüfung durch die RAL Gütegemeinschaft Flüssigboden wird ein angebotenes Flüssigbodenverfahren sowie der, in dessen Ergebnis hergestellte, Flüssigboden auf die Einhaltung der Güte- und Prüfbestimmungen nach RAL GZ 507 geprüft.

Voraussetzung hierfür ist die Mitgliedschaft des jeweiligen Herstellers bzw. Anwenders in der Gütegemeinschaft und ein Antrag auf die Erteilung eines Gütezeichens oder eines Fremdüberwachungsvertrages.

Sollten Ihnen einzelne Produkte oder Einsatzstoffe als „RAL- konform” oder „durch RAL GG Flüssigboden e.V.  geprüft” od. ä. angeboten werden, raten wir dringend zu kaufmännischer Vorsicht, da es sich um falsche und bewusst unwahre Behauptungen zur unlauteren Verkaufsförderung handelt.

>> Vollständige Pressmeldung vom 08.05.2019 (PDF-Dokument, 2 Seiten)