Flüssigboden im Bergbau

Zuletzt aktualisiert: 26 Oktober 2017
Zugriffe: 1577

RAL Gütegemeinschaft beim Fachkolloquium in Freiberg
(Pressemitteilung vom 26.10.2017)

Freiberg/Leipzig. Das Institut für Bergbau und Spezialtiefbau an der TU Bergakademie Freiberg hatte Anfang Oktober zum 3. Internationalen Fachkolloquium „Versatz und Baustoffen im Bergbau“ geladen. Im Rahmen dieser gut besuchten Veranstaltung gab es auch einen Vortrag über Flüssigboden nach RAL Gütezeichen 507. Olaf Stolzenburg, Mitglied des Güteausschusses der RAL-Gütegemeinschaft Flüssigboden e. V., referierte zu dem Thema: „Das Flüssigbodenverfahren und die Anforderungen nach RAL GZ 507 – ein Instrument zur Nutzung variabel in den erforderlichen Eigenschaften einstellbarer Versatzmaterialien für den Bergbau“. Unter dem Aspekt der Forderungen des Kreislaufwirtschaftsgesetztes vom Juni 2012, dokumentiert er die Wiederverwertung des Bodenaushubes in Form von Flüssigboden.

>> vollständige Pressemitteilung (PDF-Dokument, 3 Seiten)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.